Volterra (Toskana) wurde schon in etruskischer Zeit gegründet, wovon die noch erhaltene Mura etrusca zeugt. Die höchste Blüte erlebte die Stadt dann als Freistaat im Mittelalter, später fiel sie unter Florentinische Herrschaft. Besonders sehenswert sind der romanische Dom, das Museo Diocesano di Arte Sacra, das Museo Etrusco Guarnacci, die Festung und das Römische Theater.